Poolfliesen platzen ab

Wie entsteht eine Schwimmbadfliesen Unterspülung?

Wenn der Fliesenuntergrund nicht glatt verputzt wurde oder der Verleger hat mit dem Fliesenkleber versucht unebene Stellen oder Vertiefungen auszugleichen, so ist dies in der Regel der Grund für eine Poolfliesenunterspülung. Durch den Versuch beim Ausgleichen von Vertiefungen mit Fliesenkleber können Schwimmbadkacheln und besonders Mosaikfliesenfelder nicht zu 100 % auf den Untergrund aufliegen. Also schweben viele Fugenabschnitte sozusagen in der Luft. Irgendwann, je nach Wasserdruck brechen diese Fugen nach unten.

Das bedeutet, Wasser dringt nun mit enormen Druck unter die Fliesen. Man bemerkt dann in der Regel schnell einen Wasserverlust, der jedoch zunächst zum Stillstand kommt, wenn neues Wasser nachgefüllt wird. Irgendwann liegen dann kleine Fugenteilchen auf dem Poolgrund und man beauftragt einen Handwerker, eine Neuverfugung vorzunehmen.

Man kann sagen das eine Fliese an sich als Wasserdicht gilt jedoch nicht der ganze Fliesenbelag, da kleine Rissen in den Fugen auftretten können und so die Feuchtigkeit in den Untergrund eindringen kann. Deshalb sollten die Wände und Böden unter Fliesen im Schwimmbecken abgedichtet werden.